Lenovo IdeaPad S540

Produktdetails

Das günstige 14-Zoll-IdeaPad S540-14API 81NH002XGE verspricht auf den ersten Blick so viel: Das Gehäuse, das bis auf den Bildschirmrahmen aus edlem Aluminium besteht, ist leicht, top verarbeitet und fühlt sich gut an. Dazu ist die Ausstattung rundum in Ordnung, besondere Erwähnung verdienen dabei die schnelle und große SSD-Festplatte mit 512 Gigabyte, der Fingerabdruckleser und der 4-in-1-Kartenleser. Ausgerechnet das vermeintliche Prunkstück, der AMD Ryzen 7-Prozessor, entpuppt sich an Bord des IdeaPad aber als Rohrkrepierer. Der gemessene PCMark11-Wert von 3.815 Punkten ist zwar nicht schlecht, allerdings auch nicht besser als die Notebooks mit Intels Core i5-Prozessoren. Eine mögliche Erklärung: Zwar verfügt das Notebook über 8 Gigabyte Arbeitsspeicher, im Gegensatz zu den integrierten Intel-Grafiklösungen zwackt sich die RX Vega 10-GPU 2  davon ab, wodurch als Systemspeicher lediglich 6 GB übrigbleiben. Gleichzeitig schluckt der Ryzen 7 im IdeaPad viel Energie, so dass es nur rund fünf Stunden ohne Steckdose durchhält. Ebenfalls nicht das Gelbe vom Ei ist der dunkle Bildschirm.

 

Das schicke Alugehäuse des IdeaPads S540 macht richtig etwas her, nicht ganz so schick ist der breite, untere Bildschirmrahmen.
Einen 4-in-1 Kartenleser bietet kein anderes Notebook im Testfeld.

FAZIT

PRO

Schickes Gehäuse

Kontra

Schwache Akkulaufzeit

IMTEST ERGEBNIS: befriedigend 3,0

IMTEST
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
Neue Tests
Ähnliche Tests

Testergebnis teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest

Notebooks im Test