KTM Macina Cross: Das E-Mountainbike im Test

Ein elektrisches Mountainbike? Das KTM Macina Cross LFC bietet Motor-Unterstützung beim Fahren über die Pisten. Wie gut diese Kombination funktioniert, zeigt der Test.
Produktdetails

Testergebnisse im Detail

in der Gesamtübersicht

Das ist das KTM Macina Cross

Kraftvoll und elegant: Obwohl vom Hersteller als E-Mountainbike beworben, ist das KTM Macina Cross LFC mehr als ein reines Offroad-Pedelec. Es schließt dank stimmiger Komponenten wie Schutzbleche für Vorder- und Hinterrad, Packtaschenhalterung, Ständer und Beleuchtungsanlage gekonnt die Lücke zum Trekking-Bike.

Hier die Ausstattung des KTM Macina Cross im Überblick:

  • Rahmen: Aluminium, Diamant
  • Motor: Mittelmotor, Bosch Performance CX Gen.4
  • Gangschaltung: Shimano Deore Altus-Nabenschaltung
  • Bremsen: hydraulische Scheibenbremsen (Shimano BR-MT200)
  • Reifen: Schwalbe Smart Sam, 62,2 cm, 28 Zoll
  • Beleuchtungsanlage: B&M Lumotec MYC LED 50 Lux, B&M LED-Rücklicht, im Schutzblech integriert

Übrigens sind die Schutzbleche und der Gepäck nur optional erhältlich.

KTM Macina Cross im Praxis-Test

Das KTM ist eine sportliche Maschine. Basta! Wie sein etwas harter Sattel und die kraftvolle Unterstützung durch den Performance-Line-CX Gen4-Mittelmotor unterstreichen. Damit geht es problemlos über Schotter oder Landstraßen. Je nachdem, wie weich oder hart die robuste Federgabel (Suntour NEX-E25) eingestellt wurde, geht das KTM bei scharfen Bremsungen deutlich in die Knie. Die Haltung auf dem Rad ist sportlich, aber nicht allzu weit nach vorn gebeugt. Insgesamt ist es ergonomisch gebaut, sodass lange Strecken kein Problem sind.

KTM Macina Cross eBike IMTEST
Puristisch: Der Controller für den Bosch-Perfor­mance-Line-CX-Antrieb wirkt am Lenker nicht klotzig.

Mit dem KTM Macina Cross bergauf

Das für den Bereich abseits der Pisten konzipierte Bosch-Performance-Line-CX-Antriebssystem der 4. Generation spielt seine Stärken beim Erklettern von Steigungen aus. Dazu ist der Antrieb platzsparend am KTM Macina Cross verbaut. Eine Akkuladung reicht bei maximaler E-Motor-Unterstützung für bis zu 98 Kilometer lange Touren in der Ebene. Wird auf die niedrigste Stufe heruntergeschaltet und fleißig mitgetreten, lassen sich 150 Kilometer absolvieren, bevor der Akku geladen werden muss.

KTM Macina Cross eBike IMTEST
Stilvoll: KTM hat den 500-Wattstunden-Akku im Rahmen des Macina Cross LFC versenkt.

FAZIT

PRO

Dank des Bosch Performance Line CX 4Gen ist der Antrieb des KTM Macina Cross LFC platzsparend verbaut.

Pro

Ergonomisch konzipiertes Pedelec, gut geeignet für Langstreckenfahrten.

Kontra

Ein Gepäckträger hätte der soliden ­Ausstattung des KTM noch gutgetan.

IMTEST ERGEBNIS: gut 2,5

Fotos: IMTEST, Hersteller

Testergebnis teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest