HP Spectre x360

Produktdetails

HP hat das HP Spectre x360 13-aw0030ng in diesem Jahr rundherum besser gemacht. Mit seinem modernen Design und durchdachten Funktionen vereint das Convertible die besten Eigenschaften von Notebooks und Tablets noch besser. Doch der Reihe nach: In Sachen Leistung ist das HP-Ultrabook auf jeden Fall gut aufgestellt. Mit dem neuen Prozessor, dem Vierkerner Intel Core i7-1065G7 und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher gibt es wenige Aufgaben (außer 3D-Spiele), die es überfordern. Darüber hinaus zeigt sich die Ausstattung durch die Bank gut: Viel Speicherplatz, große Anschlussauswahl und diverse Sicherheitsfunktionen lassen wenig Wünsche offen. Nicht zuletzt erweist sich der OLED-Bildschirm in 4k-Auflösung mit seiner natürlichen Farbdarstellung und sehenswertem Kontrast als echter Hingucker. Der hochauflösende Bildschirm ist gleichzeitig aber auch für die einzige echte Schwäche des Spectre X360 verantwortlich, die Ausdauer. Gerade einmal knapp über 6 Stunden hält das Ultrabook abseits der Steckdose durch, für einen kompletten Arbeitstag ist das zu wenig.  Alles in allem ist das Spectre X360 trotzdem ein elegantes Business-Convertible, das starke Leistung, hochwertige Ausstattung und hervorragende Bildqualität vereint. Allein die Akkulaufzeit genügt nicht dem Premium-Anspruch.

HP Spectre Bildschirm
Der hochauflösende OLED-Bildschirm des X360 ist eine Wucht, knabbert aber kräftig am Akku.
Pfiffiges Detail: Über den Schalter an der rechten Seite lässt sich die Webcam abschalten.

FAZIT

PRO

Edel, kompakt und leicht.

PRO

Sehr guter Bildschirm.

Kontra

Unterdurchschnittliche Akkulaufzeit.

IMTEST ERGEBNIS: gut 2,0

IMTEST
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
Neue Tests
Ähnliche Tests

Testergebnis teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest

Notebooks im Test