Klick & fertig: Bringen Sie ihr Gewerbe Online

Der Corona-Lockdown geht zu Ende. Jetzt brauchen Selbstständige umgehend eine eigene oder überarbeitete Geschäftsseite im Netz um Ihre Kunden zurückzuerobern und neue zu gewinnen. IMTEST hat fünf Homepage-Baukästen getestet, mit denen das ruckzuck gelingen kann.
Großbaustelle Webauftritt? Per Homepage-Baukasten präsentieren Sie ihr Business mit wenigen Klicks online.

Trotz allmählicher Lockerungen hat uns die Coronakrise noch fest im Griff . Für viele Selbständige, die ein kleines Geschäft oder Unternehmen betreiben, das auf Publikumsverkehr angewiesen ist, haben die vergangenen Monate den realen Verlust von Kunden bedeutet. Um diese wieder zurück zugewinnen, heißt es nun sich zu zeigen – am besten mit einer neuen oder aufgepeppten Webseite. IMTEST hat fünf populäre Homepage-Baukästen getestet und zeigt bei welchem Sie den besten Service und Bedienkomfort für ihr Geld bekommen.


Das muss Ihre Website bieten

Das Internet ermöglicht Kundenkontakte ganz ohne Abstands- und Hygieneregeln. Gewerbetreibende sollten sich daher um ihren Webpräsenz kümmern. Mit dem richtigen Hilfsmittel gelingt das mit nur wenigen Klicks – und ohne Programmierkenntnisse. Alles, was Sie dafür brauchen ist ein sogenannter Homepage-Baukasten. Damit lässt sich dann online per Internet-Browser schnell und einfach eine eigene Webseite erstellen ohne eine Software dafür installieren zu müssen. Damit Ihr Webauftritt bei Ihren Kunden richtig gut ankommt, sollten Sie folgende wichtige Punkte vorab beachten:

Responsives Design: Sehr viele Zugriffe auf Internetseiten erfolgen mobil. Um sicher zu gehen, dass Ihre Webseite auch auf einem Smartphone oder Tablet gut aussieht und sich optimal nutzen lässt, muss das Design „responsiv“ gestaltet sein. Informationen wie Displaygröße oder Bildschirmauflösung werden dann entsprechend angepasst dargestellt.

Ihre Visitenkarte im Netz: Ein erster Schritt zu Kontaktaufnahme ist eine Seite, die die Stärken Ihres Unternehmens herausarbeitet und zeigt, worin Ihre Kompetenzen liegen. Setzen Sie hierbei auch auf authentische Fotos und Videos.

Erreichbarkeit: Ihre Kunden wollen wissen, wie sie mit Ihnen in Kontakt treten können. E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Twitter-, Facebook- oder Instagram-Account sind daher genauso unverzichtbar auf Ihrer Webseite wie eine Ortsmarke, die über Google Maps eingebunden wird.

Homepage-Baukästen im Test

Anbieter und Designvorlage auswählen, das Design nach Belieben bearbeiten und dann die Webseite veröffentlichen – fertig: In wenigen einfachen Schritten zur eigenen Geschäftsseite – das versprechen die fünf Anbieter für ihre Homepage-Baukästen aus dem Test. Und allen ist dabei gemein, dass sie mit einfacher Bedienung punkten. Im Test ließ sich mit jedem Baukasten ohne Vorkenntnisse, verhältnismäßig schnell und unkompliziert eine Webseite gestalten – inklusive Foto- und Video-Upload, Verknüpfung von eigenen Social Media-Profilen und großer Auswahl an Gestaltungsvorlagen. Auch bei der Verschlüsselung zwischen erstellter Internetseite und dem Browser der Besucher geben sich die Anbieter kein Blöße und bieten standardmäßig das Sicherheitsprotokoll HTTPS an, mit dem Ihre Website gesichert wird. Dieser Schutz wird durch ein SSL-Zertifikat bestätigt, das es bei allen Anbietern inklusive gibt. Vorteil: Ihre Online-Besucher können ihre persönlichen Daten und Zahlungsangaben sicher hinterlassen. Es gibt aber auch Unterschiede bei den Anbietern:

Ionos: Wer per „MyWebsite Now“ seine Homepage „baut“ erhält per Telefon, Chat oder E-Mail bei Fragen kompetente Unterstützung von einem Kundenberater. Dieser führt mit Tipps und Anleitungen durch die Funktionen des Editors. Inklusiv ist im Paket eine lebenslang verfügbare Internetadresse (Domain), über die Ihre Homepage erreichbar ist.

Strato: Nutzen Sie den Homepage-Baukasten “Pro“ von Strato sind gleich fünf solcher Domains, genau wie 50 Gigabyte flexibler E-Mail-Speicher inklusive. Außerdem können über Benutzerberechtigungen festlegen, wer worauf zugreifen darf. Das ist praktisch, wenn beispielsweise verschiedene Personen eines Geschäfts mit der Webseite arbeiten.

Jimdo: Mit dem Baukasten Jimdo Dolphin kommen Sie sehr schnell zu Ihrer Webseite: Bevor Sie mit dem Gestalten beginnen, werden Ihnen einige kurze Fragen gestellt. Sie erhalten dann entsprechend Ihrer Angaben ein automatisch vorgefertigtes Design mit verschiedenen Elementen, die zu Ihrer Branche passen – dieses können Sie später nach Ihren Vorlieben einfach anpassen.

Host Europe: Im „Premium“-Paket von Host Europe stecken zwar viele Premium-Funktionen wie Virenschutz, 500 Inklusiv-E-Mail-Adressen und programmierbare Inhalte per HTML, aber keine Domain für Ihre Internetseite. Diese ist ab 0,99 Euro pro Monat buchbar.

Wix.com: Beim, laut Selbstbeschreibung, „Marktführer für das Erstellen von Websites“ ist die Domain im ersten Jahr kostenlos. Danach kostet sie 14,95 Euro jährlich. Und auch für eine personalisierte E-Mail-Adresse wird der Kunde zusätzlich zur Kasse gebeten: Ein GSuite-Postfach von Google ist nur gegen Gebühr erhältlich (ab 4,68 Euro/Monat für Neukunden). Ein Vorteil vom Wix.com ist seine sehr hohe Anzahl (knapp 700) an oftmals gelungenen Design-Vorlagen.

FAZIT

Das beste Gesamtpaket für Ihre Geschäfts-Webseite bietet der Baukasten „MyWebsite Now“ von Ionos. Das Produkt von 1&1 überzeugte im Test mit unbegrenztem Inklusiv-Speicherplatz. Außerdem speichert der Anbeiter alle Daten Ihrer Webseite ausspähsicher ausschließlich in deutschen Rechenzentren. Das gilt auch für Webseiten, die mit dem Preis-Leistungssieger-Produkt „Pro“ von Strato erstellt wurden. Wie Sie sich auch entscheiden, wenn Sie im Internet nicht aufzufinden sind, existieren Sie für viele Kunden nicht und sind so auch nicht erreichbar. Mit einem Homepage-Baukasten lässt sich aber das schnell ändern.
IMTEST
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
Neue Tests
Ähnliche Tests

Fotos: Getty Images

Testergebnis teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest