Grundig Fire-TV: 55 GUB 8040 im Test

Mit einer einfachen Bedienung per Sprachbefehl soll der Grundig Fire-TV (Modell 55 GUB 8040) bequem zu steuern sein. IMTEST hat geprüft, wie einfach das wirklich geht und wie das TV-Erlebnis mit dem Fernseher ist.
Produktdetails

Sprachbefehle für den Grundig Fire-TV: So funktioniert‘s

„Alexa, gehe zu Netflix“, „Alexa, spiele ARD“, „Alexa, starte die Playstation“ der Grundig Fire-TV 55 GUB 8040 lässt sich per Sprache komfortabel bedienen – fast wie eine Echo-Sprachbox von Amazon. Dafür muss der Befehl ins Mikrofon der Fernbedienung eingesprochen werden – bei gleichzeitig gedrücktem Sprachbutton. Auch das aktuelle Wetter, Sportergebnisse oder Informationen aus dem Internet lassen sich auf diese Weise abrufen.

Ein Stolperstein bei der Bedienung gibt es aber doch: Die automatische Sender-Sortierung ergibt ein buntes Durcheinander aus wichtigen TV-Stationen, kleinen Nischensendern und Bezahl-Angeboten. Wer Wert auf eine logische Anordnung legt, muss händisch sortieren.

Grundig Fire-TV im Test: So gut ist das Bild

Obwohl Grundig beim 55-Zoll-TV (Diagonale: 139 Zentimeter) nur auf LED statt auf OLED als Technik für den Bildschirm setzt, bietet der Fire-TV 55 GUB 8040 gute Kontraste und eine noch akzeptable Blickwinkelabhängigkeit. In Räumen, die sich nicht abdunkeln lassen, stört einfallendes Tageslicht den Spaß am Filme- oder Serienschauen, da der Bildschirm stark verspiegelt ist. Einfach ist der Aufbau des Grundig Fire-TVs: den Standfuß festschrauben, TV aufstellen und fertig. Jedoch steht der Fernseher nicht besonders stabil und wackelt auf dem Standfuß.

Der Grundig Fire-TV kommt mit folgendem Lieferumfang:

  • Standfuß
  • Fernbedienung
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiebedingungen

FAZIT

Das Gerät ist ein 55-Zoll-TV, mit Sprachfunktion und vielen Diensten wie Amazon Prime (Shopping, Musik, Serien und Filme). Wer bereit ist, einige Abstriche hinzunehmen, bekommt mit dem Grundig Fire-TV 5 ein ordentliches Gerät.

PRO

Der Smart-TV lässt sich bequem auch per Sprachbefehl bedienen.

Kontra

Das Gerät wackelt recht stark auf dem Standfuß.

IMTEST ERGEBNIS: befriedigend 2,6

Testergebnis teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest

Weitere Tests

Samsung Galaxy A72 im Test: Mittelklasse ohne 5G

Das Galaxy A72 ist neben dem Galaxy A52 Samsungs neustes Mittelklasse-Smartphone – und das teurere. Ob es auch besser ist, klärt der Test. IMTEST hat das Galaxy A72 geprüft. Produktdetails Preis: ab 449 Euro Bildschirm: 6,7 Zoll / 2.400 x 1.080

Weiterlesen »