FISCHER VIATOR 6.0I im Test: So gut fährt sich das E-Bike

Das Fischer Viator 6.0i zählt zu den Trekking-Pedelecs. Im Test konnte das E-Bike überzeugen. Alle Details zum Test, erfahren Sie hier.
Produktdetails

Testergebnisse im Detail

in der Gesamtübersicht

Ausstattung des Fischer Viator 6.0i

Keine Frage, ein E-Bike ist zumeist eine kostspielige Anschaffung, wobei das Fischer Viator 6.0i noch zu den günstigeren Modellen im Testfeld zählt. Dennoch ist es gut zu wissen, was das Trekking-Pedelec bietet und leistet. Daher hier ein Überblick über die Ausstattung:

  • Rahmen: Trapez, aus Aluminium
  • Motor: Mittelmotor, Brose Drive S
  • Gangschaltung: SRAM GX 1×10-Kettenschaltung
  • Bremsen: hydraulische Scheibenbremsen (Shimano BR-MT200)
  • Reifen: Continental Contact Plus, 62,2 cm, 28 Zoll
  • Beleuchtung: LED 70 Lux, LED-Rücklicht mit integriertem Rückstrahler

Als Zubehör ist beim Fischer Viator 6.0i ein Ständer, Schutzbleche und ein Gepäckträger dabei.

Das Fischer Viator 6.0i ist stark am Berg

Fürs Viator 6.0i wirbt Fischer mit dem „stärksten“ Mittelmotor von Brose. Zu Recht, wie der Test zeigt. Dem Testsieger machte niemand beim Berganfahren etwas vor: Der Brose Drive S-Motor hilft, auch längere Strecken mit moderaten Steigungen zu bewältigen. Wer dabei auf maximale Unterstützungsstufe schaltet, kann auf dem Fischer Viator 6.0i mit sehr flotten 24,9 km/h die Hügel hochsausen – egal wie stark der Fahrer dabei selbst in die Pedale tritt. Seine Muskelkraft wird über die 10-Gang-Sram-GX-Kettenschaltung stets ohne Verzögerung direkt ans Hinterrad weitergegeben.

Fischer Viator eBike
Einer zu viel: Das Fischer-Bike hat unterschiedliche Schlüssel für das Akkufach und das Rahmenschloss. (Bild: IMTEST)

Akku-Test des Fischer Viator 6.0i

Mit maximaler E-Unterstützung schafft das Fischer Viator 6.0i bei Tempo 25,7 km/h auf ebener Strecke 82 Kilometer bis eine Akkuladung leer gefahren ist. Knapp 150 Kilometer sind es bei minimaler Unterstützung durch den Brose-Antrieb. Gut gelöst hat Fischer den Einbau des Akkus beim E-Bike: Dieser ist in den Rahmen integriert und stört so nicht das ansprechende Gesamtbild des Pedelecs.

Das Fischer Viator 6.0i liegt ruhig auf der Straße und sorgt dank angenehmer Sitzposition für ein gutes Fahrgefühl. Den Antritt schafft das E-Bike moderat, hier sind andere Modelle kraftvoller. Trotz Trapez-Rahmen ist es kein reines Damenrad. Auch Männer fühlen sich darauf wohl – was auch am bequemen Aufsitzen liegen mag.

Fischer Viator eBike
Angenehm: Die Sattel-Federung, die am Sitzrohr angebracht ist, bewährt sich auf Buckelpisten. (Bild: IMTEST)

FAZIT

PRO

Die luftgedämpfte Federgabel des Fischer Viator 6.0i ist in dieser Preisklasse ein tolles Ausstattungsextra.

Pro

Der präzise reagierende Antrieb erleichtert etwa das Anfahren.

Kontra

Der Rahmenschloss-Schlüssel lässt sich nur nach dem Abschließen abziehen.

IMTEST ERGEBNIS: gut 2,4
IMTEST
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
Neue Tests
Ähnliche Tests

Testergebnis teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest